Gatecrasher

2010

Gatecrasher, 2010, Super 16 mm auf DVD, 13:04 Min. (excerpt)

DoP: Thomas Frischhut; Editing: Kai Kniekamp; Music/Sound: Max Knoth; Producer: Swenja Babucke

Gatecrasher (2010) ist der dritte Teil einer Film-Trilogie, die Erik Schmidt an verschiedenen Orten seiner Heimat Westfalen gedreht hat. Szenen einer adligen Tanzgesellschaft und erotischer Anspielungen zwischen den Gästen wechseln mit den malerischen Aufnahmen der Inneneinrichtung eines Schlosses. Der Künstler im weißen Anzug erscheint als Gast auf der eleganten Party, bleibt jedoch in der Rolle eines außenstehenden Beobachters.

In seinem Film beschreibt Erik Schmidt einen Künstlertypus, der sich zwischen den Polen Fremdheit und Annäherung an die adlige Gesellschaft bewegt. Mit ironischer Distanz reflektiert er damit sein Selbstverständnis als Gegenwartskünstler.

Gefilmt wurde Gatecrasher in den Räumlichkeiten und der näheren Umgebung des fürstlichen Residenzschlosses Rheda.

english

Gatecrasher (2010)

Gatecrasher (2010) is the third part of a film trilogy which Erik Schmidt shot in various locations in his homeland, Westphalia. Scenes of an aristocratic dance with erotic allusions bandied back and forth between the guests are interlaced with picturesque shots depicting the interiors of a castle. The artist, dressed in a white suit, appears as a guest at this elegant soirée, yet remains in the watchful role of an outsider.

In his film Erik Schmidt describes a typos of the artist oscillating between estrangement from and convergence with aristocratic society. In the process he reflects, with ironic distance, on his self-image as a contemporary artist.

Gatecrasher was filmed in and around Rheda Castle.